Victualis Naturheilpraxis - Heilpraktikerin Anne Becker

Hauptstraße 121 (barrierefrei, 1.OG mit Fahrstuhl)
10827 Berlin

Tel: 030.5888 40 81
eMail: info@victualis-naturheilpraxis.de

Zum Anfrageformular »


Termin vereinbaren

Melasse - mehr als nur ein Nebenprodukt

Als Nebenerzeugnis entsteht Melasse aus Zuckerrüben und Zuckerrohr in der Zuckerherstellung. Das Wort Melasse stammt aus dem spanisch-französischen Raum und bedeutet soviel wie Honig.

Diese braune zähflüssige Masse schmeckt nicht nur süß, herb und leicht lakritzartig, sondern besitzt auch viele gesundheitsfördernde Wirkungen. Selbst Christoph Kolumbus bezeichnete Zuckerrohr-Melasse als gesündeste und beste Nahrung der Welt.

Melasse enthält viel Calcium, Kalium, Eisen und Magnesium. Deshalb wird sie oft bei verschiedenen Erkrankungen, (Anämien, Blasenleiden, Gallenstörungen, Nervenstörungen,usw.) zusätzlich zur schulmedizinischen Therapie, als Naturheilmittel verwendet. Diskutiert wird auch der Einsatz von Melasse bei Myomen und Tumoren. Besonders Vegetarier und Veganer profitieren vom hohen Eisen- und Calciumgehalt des Sirups.

Als Brotaufstrich, zum Backen und zum Kochen ist Melasse sehr gut geeignet. Für alle, die Melasse ganz einfach und schnell zubereitet genießen möchten, hat die Victualis Naturheilpraxis ein besonderes Rezept:


        2 TL         Melasse

        250ml      Wasser


So wird es gemacht:

Lösen Sie 2 TL Melasse in 250ml heißem Wasser und trinken Sie diesen Tee zwei Mal täglich.

Ein besonderer Tipp:

2 Tassen Melasse-Tee täglich werden empfohlen, um die Augen-Akupunktur zu unterstützen. Besonders bei degenerativen Augenbeschwerden und Erkrankungen soll Melasse seine gesundheitsfördernde Wirkung entfalten.

Hinweis:

Der Inhalt dieser Website kann eine medizinische Beratung, Diagnose und Behandlung durch ausgebildete Ärzte, Heilpraktiker oder Therapeuten nicht ersetzen.

Aussagen über die Methoden und deren Wirkungsweisen stellen keine Heilaussagen dar. Alle vorgestellten Behandlungsverfahren sind Inhalt der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin. Die Wissenschaft kann die Wirkung nicht belegen.

Nach bestem Wissen und Gewissen habe ich die Informationen des Lexikons zusammengestellt. Haben Sie Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge? Dann würde ich mich sehr über eine eMail von Ihnen freuen.